Palliative-Care und SAPV

Unser Palliativkonzept nimmt einen besonderen Stellenwert in unserer Arbeit ein, denn wir wollen den Menschen ganzheitlich in seiner jeweiligen Lebenssituation wahrnehmen - dazu gehört auch der letzte Weg. So umfasst das Konzept die Versorgung und Betreuung in dieser Lebensphase, in der sich die Betroffenen und deren Angehörige auf den nahenden Abschied vorbereiten.
In unserer DRK-Schwesternschaft sind der ambulante und stationäre Bereich eng miteinander verzahnt. Nur so ist es möglich, unsere Patienten und Bewohnerinnen und Bewohner professionell und kompetent in der Sterbephase zu pflegen, sowie liebe- und würdevoll zu begleiten.

SAPV

Die spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV) soll die Lebensqualität und Selbstbestimmung schwerstkranker Menschen erhalten, fördern und verbessern. Damit wird ein menschenwürdiges Leben bis zum Tod ermöglicht . Gesetzesgrundlage ist § 37b des Fünften Buchs des Sozialgesetzbuchs. Die Versorgung muss von einem Arzt verordnet werden.

Anspruch auf Leistungen haben Versicherte, die an einer nicht heilbaren, fortschreitenden Erkrankung leiden, die das Leben auf Monate begrenzt, und die zudem eine aufwändige, ambulant oder in stationären Einrichtungen zu erbringende, medizinische Versorgung benötigen. Die Leistungen werden von Palliative Care Teams erbracht.
Die DRK Augusta-Schwesternschaft e.V. hat solch ein qualifiziertes Team gebildet und steht in Kooperation mit dem Palliativnetz in Lüneburg, welches Verträge mit allen gesetzlichen Kassen geschlossen hat.

In unserer Schwesternschaft gründet sich die palliative Versorgung sowohl im ambulanten als auch im stationären Bereich auf drei Säulen:

Teaser image
Professionelle Pflege

  • SAPV
  • Hoher Anteil an Palliativ-Fachkräften
  • Schmerzmanagement
  • Kinaesthetics
  • Aromatherapie
  • Gezielte Prophylaxen
  • Basale Stimulation
  • Qualitätsmanagement und bereichs-übergreifende Palliativzirkel
  • Regelmäßige Fort- und Weiterbildung

Mehr Informationen

Teaser image
Kooperation

  • Kooperation mit Hausärzten und Palliativmedizinern
  • Kooperationspartner im Palliativ-Netz Marianus-Care
  • SAPV
  • 24 stündige Rufbereitschaft in der pflegerischen und ärztlichen Versorgung
  • Optimale Schmerzbehandlung und Symptomlinderung

Mehr Informationen

Teaser image
psycho-soziale Begleitung

  • Sitzwachen
  • Gesprächsangebote
  • Begleitung mit Musik
  • Abschiedsrituale
  • Bildmeditation
  • Seelsorgerliche Begleitung
  • Ausbildung und Einbindung ehrenamtlicher Begleiterinnen und Begleiter sowie deren Fortbildung

Mehr Informationen

Die professionelle medizinisch-pflegerische Versorgung wird ergänzt durch Basale Stimulation, Anwendung von Kinaesthetics-Elementen oder Aromatherapie sowie dem Veeh-Harfenspiel, das beruhigend sowie entspannend und damit schmerzlindernd wirkt

Die Veeh-Harfe

Das Veeh - Harfenspiel hat in der DRK Augusta - Schwesternschaft e.V. Tradition.
Als Hausmusik vorgeführt zu verschiedensten Anlässen, ob Aussegnung, Gottesdienst, Geburtstagsständchen, Weihnachtsfeier oder andere Feste, findet es einen wachsenden Zulauf. Das Instrument entfaltet seine besondere Wirkung sowohl im Zusammenspiel in der Gruppe als auch einzeln.

Kartei Bild

Das Veeh-Harfenspiel ermöglicht es uns, die momentane Stimmung aufzunehmen und weiterzuführen. Die entspannende Wirkung von Musik bei Schmerzen ist wissenschaftlich lange erwiesen.
Wir machen genau diese Erfahrung und leisten damit einen wertvollen Beitrag zur Schmerzlinderung neben der medikamentösen Behandlung! Auch Bewohner bzw. Patienten in der letzten Lebensphase sind in der Lage, selbst ein paar Saiten auf der Harfe zu zupfen oder können mit summen, wenn ihnen vertraute Melodien vorgespielt werden.

Das Spiel der Veeh-Harfe wirkt teambildend weil unbedingtes "Aufeinander-Hören" die Voraussetzung für ein harmonisches Zusammenspiel bildet. Die Schwingungen des Klangkörpers und die Zartheit der Töne führen zu einer körperlichen und seelischen Entspannung bei allen Beteiligten.

Sprechen Sie uns gerne an:

Column imageChristine KrügerHeimleitung, stellv. OberinTel.: 04131 78965 21 Fax: 04131 78965-51

E-Mail: krueger@drk-augusta.de
Column imageSchwester Carola KaiserPflegedienstleitung ambulante PflegeTel.: 04131 78965 33 Fax: 014131 78965 52

E-Mail: haeusliche-krankenpflege@drk-augusta.de