Ambulante Pflege in Lüneburg

Ambulante Pflege: Zuhause bleiben, solange es möglich ist

Menschen lieben ihr Zuhause. Auch wer pflegebedürftig ist, bleibt am liebsten Zuhause, solange das vertretbar ist. Dabei gibt es diverse Unterstützungsmöglichkeiten.

Als Erstes sei hier der Hausnotruf genannt. Das Gerät wird in die Telefonanschlussdose eingesteckt. Ausgelöst wird der Notruf über einen Kettenanhänger oder ein Armband. Über Sprechfunk sind Sie mit der Notrufzentrale verbunden. Diese informiert unseren Pflegedienst und Sie erhalten schnellstmöglich Hilfe. Damit die Schwestern Ihnen vor Ort helfen können, haben Sie einen Wohnungs- bzw. Hausschlüssel im Büro unseres Pflegedienstes hinterlegt.
Als Patient können Sie das eine oder andere vielleicht noch allein leisten, anderes jedoch nicht mehr. Dabei helfen wir Ihnen gern. Die Aufgaben der häuslichen oder ambulanten Pflege sind wichtige Säulen unserer Arbeit im Raum Lüneburg. Daher pflegen wir Sie so intensiv zu Hause wie es nötig ist und bieten gleichzeitig Hilfe zur Selbsthilfe an. Unsere Pflegeaktivitäten umfassen die großen Bereiche Hygiene, Mahlzeiten und diverse Aktivitäten.

Darüber hinaus ist unser "Essen außer Haus" ein gern angenommener Service: Wir bereiten die Mahlzeiten täglich frisch bei uns zu und bringen sie zu Ihnen nach Hause. Dabei erhalten Sie nach Bedarf und Wunsch Normal- oder Schonkost, Diät- oder vegetarische Mahlzeiten.

Ganz klassisch unterstützen wir Sie oder Ihre Angehörigen natürlich auch bei allen pflegespezifischen und hauswirtschaftlichen Belangen: von A wie Aufsuchen und Verlassen des Bettes bis Z wie zusammen spazieren oder zum Arzt gehen.

Mit unserem ambulanten Pflegedienst sind wir Pflegestützpunkt, d.h. wir bieten neben Pflege und ganzheitlicher Unterstützung Zuhause auch die Beratung zu allen pflegerelevanten Themen an. Wir pflegen bedarfsorientiert Zuhause, bieten aber auch gleichzeitig Hilfe zur Selbsthilfe an.

Speziell für demente Menschen haben wir ausgebildetes Fachpersonal, das den Patienten und seinen Angehörigen wertschätzend und professionell mit Rat und Tat zur Seite steht. Außerdem haben wir speziell ausgebildete Palliativ-Care-Fachkräfte, die auch Schwerkranke, Sterbende und deren Angehörige begleiten.

Unser Pflegeangebot im Rahmen der Pflegeversicherung:

Allgemeine Informationen über unseren ambulanten Pflegedienst finden Sie hier.
Informationen zu unserem Angebot "Essen außer Haus" finden Sie hier.

Advance Care Planning - auf deutsch: "Behandlung im Voraus planen"

Darüber hinaus bieten wir nicht nur im stationären Bereich, sondern auch in der ambulanten Pflege Leistungen aus dem Konzept "Behandlung im Voraus planen" (kurz BVP) an. Das BVP-Konzept fügt sich in unser seit langem bestehendes Palliativ-Konzept ein und ergänzt es um den wichtigen Teil der aussagekräftigen Patientenverfügung. Die DRK Augusta-Schwesternschaft Lüneburg ist zudem Mitglied im SAPV-Netz. Daher richtet sich unser Fokus nicht nur auf die palliativmedizinische Behandlung und Pflege, sondern auch auf die sozialen Belange Sterbender und ihrer Angehörigen. Aus diesem Grund bilden wir zurzeit die erste Gesprächsbegleiterin im Bereich BVP aus, die schon den theoretischen Teil der Ausbildung abgeschlossen hat. Leider zahlen die Pflegekassen derzeit im ambulanten Bereich diese Leistung noch nicht, sprechen Sie uns bei Interesse einfach an.

Unsere Ansprechpartnerinnen für ambulante Pflege:

Schwester Carola KaiserPflegedienstleitungTel.: 04131 78965 33 Fax: 04131 78965-52
E-Mail: haeusliche-krankenpflege@drk-augusta.de
Schwester Regina SchusterLeitung Verwaltung Häusliche KrankenpflegeTel. 04131 78965 32, Fax: 04131 78965-52
E-Mail: schuster@drk-augusta.de

Unsere Ansprechpartnerin für BVP:

Christine KrügerHeimleitung, stellv. OberinTel.: 04131 78965 21 Fax: 04131 78965-51
E-Mail: krueger@drk-augusta.de