Das FaMi-Siegel

Mit dem FaMi-Siegel werden Unternehmen ausgezeichnet, die ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf aktiv und kreativ unterstützen. Die Verleihung des Siegels erfolgt nach der Auswertung eines Fragebogens. Es gilt jeweils zwei Jahre und kann dann neu beantragt werden.

Miteinander - Füreinander

Das Thema Familienfreundlichkeit ist unserer DRK Augusta-Schwesternschaft von jeher eine Selbstverständlichkeit. Aufgabe der Oberin war es zu allen Zeiten, sich um die beruflichen und auch um die privaten Belange der Mitgliedsschwester zu kümmern und beratend zur Seite zu stehen.
Endlich ist dieses Thema in der Agenda der Politik, aber auch in der Wertschätzung der Fachkräfte deutlich nach oben gerückt. Neben Arbeitszeitflexibilität gilt Familienfreundlichkeit aktuellen Befragungen zufolge als bedeutendster gehaltsunabhängiger Faktor für Arbeitgeberattraktivität.

Ob Teilzeit, Gleitzeit oder Job-Sharing: wir sind für die unterschiedlichsten Arbeitszeitmodelle offen

Unsere Familienfreundlichkeit schaut nicht nur auf die Kinderbetreuung sondern hat auch pflegende Angehörige oder Familien, in denen ein Elternteil beruflich längere Zeitabschnitte an anderen Orten eingesetzt ist, im Blick.
Wir bieten mit unseren Dienstzeiten allen im Team die Möglichkeit, Belange der Familie in berufliche Strukturen einzubinden. Im Dienstplan führen wir über 100 verschiedene Dienstplansymbole – hieran wird deutlich, dass Dienstzeiten individuell gesetzt sind.

Unsere große Stärke liegt in der Individualität

Jede Familiensituation ist anders und wir gehen mit der Schwester/Mitarbeiterin oder Mitarbeiter in individuelle Gespräche, um die jeweils passende Lösung zu finden. Wir unterstützen bei der Suche nach einem Krippen- bzw. Kindergartenplatz, vermitteln Kinderferien-Angebote und bieten individuelle Arbeitszeitmöglichkeiten für pflegende Angehörige.
Selbstverständlich halten wir den Kontakt zu unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die aufgrund von Pflege- oder Elternzeit längere Zeit zu Hause bleiben. Ihnen stehen weiterhin alle Veranstaltungen, Fort- und Weiterbildungsangebote oder Teambesprechungen offen.

Hinter all dem steht ein Team, das bereit ist, andere "mitzutragen", indem es Zeiten auffängt. Jede und jeder im Team weiß, dass er/sie selber in eine Situation kommen kann, in der andere für ihn/sie einspringen. Das Bewusstsein im Team, dass Familienfreundlichkeit nur von allen gelebt werden kann, ist vorhanden.
Zur Gesunderhaltung der Mitarbeiterinnen werden neben einem geplanten BEM regelmäßig Resilienztrainings angeboten, die innerhalb der Arbeitszeit besucht werden können.
Weitere Informationen zum Thema Familienfreundlichkeit

fami_stempel_1024x768